Archiv für Februar 2010

Gebt uns (all) eure Tauschmittel!

geld

HalluziNation Deutschland?! Zur Kritik des Nationalismus

am 10.02. um 19:30 Uhr im KulturCafe an der Ruhr-Uni Bochum

Ein Gesprächsabend mit TOP Berlin zu Struktur, Transformation und Beharrlichkeit der Identifikation mit der Nation.

Anlässlich des 9. November unternimmt die BRD noch einmal eine letzte Anstrengung dieses Jahr, dem anstehenden Jubiläumskalender historischer Wendemarken „deutscher“ Geschichte feierlich-staatstragend und „in Würde“ zu folgen und der nationalen Befriedungssause Deutschland eine Fanmeile in Berlin zu geben, wo jeder mitmachen darf, kann und soll. Diesem „Fest der Freiheit“, bei dem sich Deutschland anlässlich des Mauerfalls als freiheitsliebender Friedenstifter geriert, wollen wir mit einer antinationalen Aktion begegnen, die eingebettet ist in der Kampagne „STAAT.NATION.KAPITAL.SCHEISSE. Gegen die Herrschaft der falschen Freiheit“ des UmsGanze-Bündnisses. Vorgestellt werden soll die Kampagne, in der die Kritik am Konzept der Nation an die aktuelle Erinnerungspolitik des befriedeten Exportweltmeisters Deutschlands anlässlich 60 Jahre Grundgesetz (als Gründungsmythos der BRD) und 20 Jahre Wiedererlangung der Souveränität (als Gründungsmythos des neuen Deutschlands) geknüpft wird.

…umsGanze! empfiehlt: „Staat. Nation. Dresden. Scheisse.“ zum Opferspektakel in Dresden am 13. Februar

Das …umsGanze! Bündnis verurteilt die anhaltende Repressionswelle gegen die antifaschistische Mobilisierung zu den Aktivitäten gegen den Naziaufmarsch am 13. Februar in Dresden und erklärt sich solidarisch mit den Betroffenen.

Nachdem Infrastruktur durchsucht und große Mengen Mobilisierungsmaterial beschlagnahmt wurde, nach Festnahmen von PlakatiererInnen und der erzwungenen Abschaltung der Website dresden-nazifrei.de (jetzt www.dresden-nazifrei.com) empfehlen wir um so mehr sich an den Aktionen in Dresden zu beteiligen und nicht nur den Nazis sondern auch Staat und Justiz deutlich zu zeigen, dass antifaschistischer Kampf durchsetzungsfähig ist.

Der Anlass

Am 13. Februar wollen die Nazis in Dresden der angeblichen “deutschen Opfer” des von ihnen begonnenen Luftkriegs gedenken. Es wird vorraussichtlich der größte Naziaufmarsch seit 1945 sein.Die …ums Ganze! Gruppen Antifa AK Köln, die Autonome Antifa [F] und die Gruppe Gegenstrom aus Göttingen haben zusätzlich den Aufruf: “Von Bomben und Nazis, Gedenken und Deutschland” zum Opferspektakel in Dresden geschrieben.

Desweiteren hat die Bündnisgruppe TOP-Berlin einen eigenen Aufruf unter dem Titel „Staat. Nation. Dresden. Scheisse.“ veröffentlicht.

Unterstützt die Mobilisierung, fahrt nach Dresden! Naziaufmarsch verhindern!

Für die Anfahrt aus Bochum bietet die linksjugend[ʹsolid] Bustickets für die Hin- und Rückfahrt von Bochum nach Dresden an, diese kosten für Schüler, Studenten und Erwerbslose 15,– Euro und für Erwerbstätige 25,– Euro. Genaueres über den Bustransfer könnt ihr bei [ʹsolid]-Bochum erfragen und euch bei Interesse euer Ticket auch sofort sichern.