Archiv für April 2009

Info-Veranstaltung zum „Anti-Islam-Kongress“ in Köln

Am Wochenende des 9. Mais versucht pro Köln zum zweiten Mal einen sogenannten Antiislamkongress“ abzuhalten. Hierbei werden nicht nur Rechtspopulisten aus ganz Deutschland sondern auch aus dem europäischen Ausland erwartet.

dortmund

Grund genug für uns den Antifa AK Köln zu einem Vortrag einzuladen. Der Vortrag selbst gibt erst einen kleinen Rückblick über den Anti-Islamisierungskongress im September, geht dann auf den Kongress 2009 ein und endet mit der Erklärung unserer inhaltlichen Ausrichtung. Außerdem werden dann die Aktionen und die praktischen Details vorgestellt.

Der Vortrag findet am 5. Mai im Langen August, Braunschweiger Str. 22 in Dortmund statt. Beginn des Vortrags ist 19 Uhr, wir würden uns freuen, Euch bei der Veranstaltung begrüßen zu können.

Das Ende der Lähmung – Der Aufstand in Griechenland und die Zukunft der Klassenkämpfe

athen

Veranstaltung mit einem Genossen von TPTG (Athen)

Ein abgefackelter Weihnachtsbaum, ausgebrannte Banken und Geschäfte, Angriffe auf Polizeistationen und heftige Straßenschlachten – ausgelöst durch den Tod eines 15-jährigen Jugendlichen durch Polizeikugeln bestimmten diese Bilder der griechischen Revolte wochenlang das Geschehen in den hiesigen Medien.

Im Schatten dieser medialen Ereignisse wurden in Griechenland landesweit Schulen und Universitäten besetzt, Gewerkschaftszentralen und Rathäuser „befreit“ und zu offenen Versammlungsorten umgestaltet. Träger dieser Revolte waren Schülerinnen, Studenten, prekäre Arbeiter und erstmalig Migrantinnen, die sich trotz Hetze und Spaltungsversuchen gemeinsam gegen immer beschissenere Arbeits- und Lebensbedingungen, einen korrupten Staatsapparat und Polizeigewalt auflehnten und über Wochen hinweg in selbst organisierten Versammlungen das weitere Vorgehen bestimmten.

Die massenhafte Beteiligung der vorwiegend jungen Proletarisierten sowie die Breite dieser Bewegung, die weit über anarchistische und autonome Gruppen hinausging, geben allen Anlass zu Optimismus für zukünftige Revolten, die angesichts der gerade beginnenden Krise überall ausbrechen könnten. Diese hoffnungsvollen Momente sollten allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Bewegung in Griechenland bestimmte Segmente des Proletariats kaum erfasste und der unmittelbare Produktionsprozess weitestgehend unberührt von ihr blieb.

Gemeinsam mit einem Athener Genossen wollen wir über die griechischen Besonderheiten und die verallgemeinerbaren Tendenzen der Revolte, über deren Grenzen sowie die noch immer statt findenden Kämpfe diskutieren.

Samstag den 25. April, 18 Uhr im Hörsaal HGA 20 auf dem Campus der Ruhr-Universität Bochum
Hier gibts den Lageplan der Universität!

Interessante Texte zum Thema:
TPTG: Thesen zur Bewegung in Griechenland (Jan. 2009)
TPTG: Kurzer Bericht über die jüngsten Ereignisse in Athen aus Sicht einiger proletarischer Beteiligter
Erklärung der Generalversammlung der aufständischen Arbeiter

Vierte Ausgabe der „decrypt“ erschienen!

decrypt

Wie bereits in der letzten Ausgabe angekündigt, werden wir uns aktuell in einer Nachbetrachtung zum Umgang der deutschen Linken mit den jüngsten Geschehnissen im Nahen Osten versuchen. Anlässlich des 24. März 2009, dem zehnten Jahrestages des Kosovo-Krieges, findet ihr eine kritisch-historische Analyse des ersten deutschen Angriffskrieges nach 1945. Weitere Themen mit aktuellen Bezug sind ein Interview mit dem „EA Wuppertal“ über den Autonomen 1. Mai in Wuppertal, letzte Infos der „Antifaschistischen Aktion Hannover“ zum zentralen Naziaufmarsch am 1. Mai, sowie ein Bericht des „Antifaschistischen Bündnis 28.03.“ über die alljährliche Dortmunder Thomas-Schulz-Gedenkdemo.

Die beiden Gruppen „Antifaschistische Union“ und „antifaschistischer Impuls“ aus Dortmund berichten über den Diskurs um den Dortmunder Polizeipräsidenten und über die Relevanz von Antifa-Vernetzungen. Zudem findet ihr in der aktuellen Ausgabe ein Interview mit dem Duisburger AZ „T5″ und einen Beitrag über Stauffenberg im deutschen Erinnerungsdiskurs. Im praxisbezogenen Artikel findet ihr nützliche Infos und Tips zur Öffentlichkeitsarbeit.

Vierte Ausgabe hier herunterladen
oder kostenlos bestellen

DE*NATIONALIZE! EUROPA.DEUTSCHLAND.KÖLN – ALLES SCHEISSE!

demo
Am 9.Mai 2009 – zum Europatag – will die rechtspopulistische Partei “Pro Köln” ihren im September gescheiterten „Anti-Islam-Kongress“ wiederholen. Nach dem Desaster geben sich dabei die „Haiders vom Rhein“ kämpferisch, unter dem Motto: „Wir sind das Volk!“ sollen über zweitausend Rechtspopulist_innen gegen „Islamisierung und Überfremdung des christlichen Abendlandes“ nach Köln kommen. Gegen diesen Event mobilisieren eine ganze Reihe von linken & zivilgesellschaftlichen Playern. Jedoch geht es dieser „kölschen Volksfront“ nur um die Rettung von Demokratie & bessere Nation.

Daher ruft der Antifa AK Köln dazu auf, statt mit den kölschen Jecken gegen Rechts zu schunkeln am 8.Mai die Kritik am staatsbürgerlichen Geschichtsrevisionismus, der Abfeierei der Nationen Europa & Deutschland auf die Straße zu tragen.
Darum: 8. Mai, 19 Uhr, Vorplatz HBF KÖLN

Es gilt den Teufelskreis von Staat, Nation & Kapital zu durchbrechen! Den es gibt was Besseres als Kölsch: Kommunismus!
Aufruf des Antifa AK zur antinationalen Demonstration!